Ski-Club Münstertal e. V.

Geländelauf SV-Cup SC St. Peter

Nach einem Jahr Pause konnte der SC St. Peter den Geländelauf wieder mit kleinen Änderungen durchführen. Kurz vor dem Start hatte das Wetter ein Einsehen mit den Läufer/innen und der Regen und das Gewitter verzog sich. Die Strecke war durch den Regen aufgeweicht und rutschig was zu zahlreichen Stürzen führte. Mit unserer kleinen Mannschaft waren wir erfolgreich und konnten zwei Siege und zweite Plätze erlaufen.
In ihrem ersten SV Cup Rennen lief Frida Geiger mit Rang zwei gleich aufs Podest. Auch Lutz Schmidt zeigte eine tolle Leistung und lief ebenfalls auf Rang zwei. Nach ihrem ersten Sieg in St. Peter 2019 konnte Mia Schelb mit großem Vorsprung von 37 sec. wieder gewinnen. Auch Juli Schmidt überzeugte in dem großen Feld und lief auf den siebten Platz. Auf einer seiner Lieblingsstrecken kam Lasse Riesterer ungefährdet mit einem sehr großen Vorsprung von 1,37 min zu seinem viertem Sieg in Folge. In einem starken Feld lief Lisa Behringer auf den sechsten Platz in der U14.

Wir richten zusammen mit dem WSC Staufen einen Geländelauf mit Hindernissen am Nordic Center aus. Der Lauf zählt zur Wertung der VR- Talentiade und ist für die Nachwuchsklassen U8 bis U12. Info: Markus Pfefferle  0151 12437457

Weiterlesen

Ski-Club Heftle

Die jedes Jahr gibt es auch diese Saison wieder ein Ski Club Heftle online. Die Mitglieder bekommen jeweils eine Print-Ausgabe. Hier für alle Interessierten die online Ausgabe.

7. Seebacher Skirollerrennen

Der erste Test-Wettkampf für den nächsten Winter wurde in Seebach (Nordschwarzwald) mit Skiroller und Inliner ausgetragen. Das Rennen fand auf einer 2 km Strecke statt und zählt zum SV- Cup. Leider waren die äußeren Bedingungen mit viel Regen und Kälte nicht sehr gut. In dem zwei Jahren älteren Jahrgang startete Clara Schmidt und belegte mit Rang sieben einen sehr guten Mittelfeldplatz. An seine guten Platzierungen vom letzten Winter konnte Lasse Riesterer anknüpfen und wurde knapp geschlagen zweiter.
2km
U12
7. Schmidt Clara 11: 57 min
U12
2. Riesterer Lasse 10:28 min

Schauinslandkönig 2020

An der 12. Austragung des Schauinslandkönig mussten am Sonntag die Sportlerinnen und Sportler über die 11,5 km Strecke 800 Höhenmeter überwinden. Vom Bohrer bis zur Bergstation konnten die Sportler/innen mit dem Rennrad,MTB, Klappbar, Einrad, Kinderanhänger, Tandem, Liegerad, Longbord, Inliner und Skiroller an den Start gehen. Die Langläufer des SC gingen natürlich mit den Skirollern an den Start. Sie waren mit Platz drei bei den Frauen und den ersten zwei Rängen bei den Männern sehr erfolgreich. Mit dem sechsten und achten Rang konnten noch zwei Top Ten Plätze errungen werden.

3. Holzhüter Kirsten 1:39:56

1. Böhm Stefan 53:16
2. Findling Oliver 53:57
6. Gutmann Jürgen 1:00:12
8. Geiger Marco 1:05:21

Halfasan (SWE) und VR Talentiade Schonach

Unsere aktive Langläuferin und Marathonspezialistin Kirsten Holzhüter flog letzte Woche nach Schweden um am berühmten Vasalauf teilzunehmen. In der Woche vor dem eigentlichen Lauf fanden bereits verschiedene Rennen statt. Kirsten nahm am Halfasan teil, der in der klassischen Technik von Oxberg bis Mora führte.

45 km
12. Kirsten Holzhüter    2:30 min

Die Talentiade musste wegen Schneemangel von Schonach ins Weißenbachtal in Schönwald verlegt werden. Dort waren die Bedingungen auch nicht gut, das Rennen konnte aber noch ausgetragen werden. Clara Schmidt konnte  auch hier überzeugen und siegte mit 25 sec. Vorsprung gewinnen.

1km
1. Clara Schmidt    7:27 min

Sertig Classic

Zum fünften Mal wurden die Sertig Classics in Davos ausgetragen. Vom Start im Langlaufzentrum in Davos führte die Strecke über Frauenkirch, der Hochebene des Junkerbodens durch das Sertigtal  bis ins Ziel beim Hotel Walserhuus. Über die Halbmarathondistanz mussten 570 Hm. überwunden werden. Durch die wechselnden Schneebedingungen war das wachsen unter diesen Bedingungen sehr schwierig. Der einzige Starter des SC  Marco Geiger hatte mit Stollen zu kämpfen. Er konnte aber dennoch in dem internationalen Feld den guten  41. Platz belegen.

21km
41. Marco Geiger   1:23 h

La Diagonela

Kirsten Holzhüter mit der Startnummer 2059

Dieser Skimarathon konnte im Oberengadin bei sehr guten Bedingungen auf der Orginalstrecke ausgetragen werden. Durch den Neuschnee der in der Nacht gefallen ist waren die Spuren sehr weich. Vom Start in Zuoz führte das Classikrennen über St. Moritz und Pontresina über 560 Hm. wieder ins Ziel nach Zuoz. In dem internationalen sehr stark besetzten Rennen lief Kirsten Holzhüter auf den guten 46 Platz.

65 km
46. Kirsten Holzhüter  5:03:25